Thomas Dietrich (Leitung)

Thomas Dietrich

Inszenierung / Regie

Im Alter von 11 Jahren stand Thomas Dietrich im Kinderchor der Niedersächsischen Staatsoper Hannover zum ersten Mal auf einer professionellen Bühne. In den folgenden Jahren spielte er in mehreren Theatergruppen, in der Statisterie der Staatoper und sang zeitgleich in sechs Chören. Nach dem Staatsexamen und Magister Artium in Deutscher Literaturwissenschaft, Philosophie und Pädagogik arbeitete Thomas Dietrich zunächst an der Staatsoper Hannover, dann am Ulmer Theater als Regieassistent, Darsteller, Disponent und Spielleiter.

Seit 1991 ist er freiberuflich als Regisseur tätig, unterbrochen von einer 3-jährigen Intendanz am Theater Neu-Ulm. Er arbeitet auch als Produktionsleiter und Stagemanager sowie als Dozent an Schauspiel-, Musical- und Jugendkunstschulen in Deutschland und der Schweiz und als Zeitungskritiker.

Thomas Dietrich hat über 60 Inszenierungen von Oper, Operette, Musical und Schauspiel erarbeitet, immer wieder selbst auf der Bühne gestanden und auch ins Filmgenre geschnuppert.

In der Schweiz arbeitet Thomas Dietrich an verschiedenen Bühnen (Biel, Luzern) und für die Solothurner Formation fe-m@il, mit der bis Sommer 2018 zwei neue Programme erarbeitet werden. 1989 begann seine Tätigkeit bei der Sommeroper Selzach, 2005 übernahm er dort die Position des Regisseurs. Seit 2009 ist er für die Regie bei der Operette Möriken-Wildegg verantwortlich, seit 2012 bei der Opera Brevis, seit 2014 bei der Gartenoper Langenthal.